Was unsere Leser denken…

Hier eine Zuschrift eines Lesers, welche die Zustände im „besten Deutschland, das wir je hatten“ kurz und kompakt zusammenfasst:

Hallo,

die „amoralische Verbrecherverbande“ – bestehend aus Studienabbrechern, Versagern, Narzissten, Psychopathen, Anpassern, Maoisten, Lügnern, Lebenslauffälscherinnen, Bundestagsmandatserschleicher*Innen in Frauenkleidern und unter blonden Perücken etc. – ist nicht anderes als die stinkende Eiterblase einer weitgehend kranken, fremdgesteuerten und durch die öffentlich unrechtlichen abhängigen Medien vollends defragmentierten Gesellschaft.

Es sind die naiven Menschen in der unmittelbaren Umgebung, welche willfährig alles mitmachen. Das ist es was mich so enttäuscht. Lange Zeit hörte man immer wieder vom Kipppunkt, der irgendwann erreicht sei. Daran kann ich nicht mehr glauben. Die Menschen müssten anfangen, selbst zu denken und die Dinge zu hinterfragen. Das sehe ich nicht. Es wäre aber die Voraussetzung dafür, dass sich grundlegend etwas ändert. Auch der Widerstand müsste sich besser organisieren, einheitlicher und damit auch schlagkräftiger werden. Gewalt ist kein probates Mittel, obwohl die Politik mit ihren Behörden und ausführenden Organen der Polizei selbst nicht davor zurückschreckt, siehe brutale Einsätze bei den Demonstrationen der Maßnahmenkritiker und Hausdurchsuchungen.
Die öffentlich unrechtlichen Medien als Sprachrohr der zerstörerischen Verbrecherbande müssten zuerst entmachtet werden. Wenn sich zum Beispiel die sehr positiv geschätzt 20% Aufgewachten ab sofort weigern würden, Gehirnwäsche- und Defragmentierungsgebühren zu bezahlen. Was würde dann passieren? Nur wie könnte diese Aktion kommuniziert werden?

Einen schönen Sonntag und viele Grüße

X (Name der Redaktion bekannt)

13 Kommentare zu „Was unsere Leser denken…

  1. Bürgerkrieg ?
    Will keiner, ich bin mir sicher das sich alle an die Regeln halten,
    wirklich alle und dazu gehört auch die Wahrheit.

    Es drängt sich mir aber der Eindruck auf, das der Staat einen Krieg
    gegen die Bürger führt.

    Meine Frage: Gibt es dafür einen Begriff ?
    Mindestens einen für den Wirtschaftskrieg.

    LG
    Harald Norkus

    Gefällt mir

    1. Guten Tag!

      Es drängt sich mir aber der Eindruck auf, das der Staat einen Krieg
      gegen die Bürger führt. Meine Frage: Gibt es dafür einen Begriff ?

      M. E. passt der Begriff des Staatsterrors gut zu dem geschilderten Problemkreis:

      „Staatsterror bezeichnet staatsphilosophisch den gezielten Einsatz der Angst der Bürger vor dem staatlichen Gewaltmonopol als Zwangsmittel des Staates zur Erzwingung der Gesetzestreue seiner Bürger.“

      https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsterror

      Viele Grüße
      PB

      Gefällt mir

      1. Vollkommen richtig. Und wissen Sie, was diesen Terror nährt? Es ist abgrundtiefe Angst, Phobie/Manie vor Verantwortung. Freiheit ist für diese Subjekte gleichbedeutend mit Schweißausbruch und (Anflug von) Wahnsinn, wie wir ihn tatsächlich erleben. Ein durschnittlich 80 Jahre kurzes Leben, in dem sie absolut gesehen nichts erreichen. Daher müssen sie Karrieren erinden und forcieren, Wettbewerb und Konkurrenz, weil das Stress auslöst, Ruhe und (Selbst-)Besinnung verbietet und verunmöglicht, dafür aber Adrenalin ausschüttet, das Menschen auf Dauer in „Roboter“ verwandelt und Transhumanisten glauben lässt, dies wären die besseren Menschen. Im Grunde fürchten sich diese Subjekte vor sich selbst, vor ihren eigenen „Unzulänglichkeit“. Daher versuchen sie sich selbst zu überhöhen und faseln von Führerschaft. Sie beanspruchen Führung, weil ihnen dann Aufmerksamkeit zuteil wird. Diesen Prozess sind sie bereit zu erzwingen.
        .
        Im Grunde handelt es sich um leere Kreaturen, potentiell bedauernswerte Geschöpfe, die keinerlei Kreativität besitzen, daher das menschliche Potential für eigene Zwecke ausbeuten und sich vor der Rache der von ihnen Gepeinigten durch Suppression zu schützen suchen. Dies illustriert die Aussage „Wenn die Menschen das Geldsystem verstünden, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh!“. Sie wissen ganz genau, dass sie betrügen, lügen und schädigen und werben dafür, dass Menschen immer wieder ihre Arbeitskraft, Leistung und ihr kreatives Potenzial ihnen zur Verfügung stellen mit der vermeintlichen Gegen-Leistung oder Aus-Gleich „Konsum“.
        .
        Wer das erkennt, hört SOFORT damit auf. Damit zieht man dem System den Stecker. Einzig dadurch, dass es durch mentale Instabilität möglich ist, Ängste zu implantieren und Urängste zu triggern, sind Menschen zur Unterwerfung bereit. Sie glauben dann, verschont und nicht getötet zu werden und fühlen sich nur in der Gruppe/Sippe „sicher“. Ein Ausbrechen aus dieser wird dann nicht geduldet, wäre dies wieder mit Unsicherheit verbunden und der Notwendigkeit, diejenigen zu überwachen. Wer aber keine Angst vorm Tod hat, kann mit derlei Unfug nicht bedroht werden. Die gesamte „westliche Kultur“ zielt jedoch darauf ab, dieses „Geheimnis“ gut zu verbergen.

        Gefällt mir

    2. Lieber Herr Norkus,
      haben Sie das Video gesehen und den Inhalt verstanden oder nur die Überschrift (flüchtig) gelesen?
      Ich stimme dem Bürgerkriegsnarrativ weitgehend zu. Hier ein weiteres Beispiel: https://reitschuster.de/post/gesinnungsschnueffelei-statt-rechtsstaatlichkeit/
      .
      Herr Prof. Bolz bestätigt in leider erschütternder Deutlichkeit, wohin geistige Leere, Desinteresse an der Umwelt und dem Leben an sich sowie der Frust über die Sinnlosigkeit des eigenen Seins (bspw. infolge individueller Bedeutungslosigkeit und materieller Übersättigung) führen und de facto geführt haben. Prof. Bolz setzt das Ganze in logische Kontexte und dröselt die Ursachen gesellschaftspolitisch psychotischen Verhaltens auf. Davon ist die gesamte westliche Hemisphäre betroffen, jedoch Deutschland in einer besonderen, regelrecht extremen Form der Kumulation. Nicht von ungefähr ist es Klaus Schwab – ein Deutscher(!) – der das Weltwirtschaftsforum und dessen Agenda führt und dessen Buch „Covid-19: The Great Reset“ die Neuauflage von Adolf Hitlers „Mein Kampf“ ist.

      Gefällt mir

  2. Lauterbach sollte die Approbation entzogen werden: https://reitschuster.de/post/frontalangriff-auf-lauterbach-ihm-sollte-approbation-entzogen-werden/
    .
    Karl Lauterbach ist DAS Paradebeispiel entschärfter Sicherungen im (Neo-)Cortex. Und es ist gut, dass sich diese Rhetorik zusehends Bahn bricht. Es ist die Rhetorik der Fakten und Tatsachen anstelle Verdrehung, Verschleierung, Framing und Voodoo. Sie repräsentiert Abwesenheit von Angst und hält ‚gnadenlos‘ das Brennglas auf politischen Übereifer, ideologische Verblendung und teils extrem kriminelle Energie. Besonders Lauterbachs Dreistigkeit, verschiedene Winks mit dem Zaunspfahl zu ignorieren, ist exemplarisch und historisch einzigartig in der bundesdeutschen Politik. Gleichzeitig ist sie ein Zeichen des Untergangs und des [durch Unbelehrbare erzwungenen) Neubeginns, auch wenn gerade der verhindert werden soll. Lauterbach steht persönlich wie politisch für das Vorvorvorgestern, für eine lange zurückliegende Vergangenheit, für ein prähistorisches Relikt.
    .
    Gleichwohl hat Karl Lauterbach die „undankbare“ Aufgabe übernommen, dies dermaßen aufs Auge gedrückt sichtbar zu machen, dass sich etwas Altes verabschiedet und etwas Neues beginnt, dass etwas Altes abtritt und Neuem Raum gibt. Gerade die Deutschen benötigen das, weil sie sich erst bewegen, wenn etwas zur [individuell] existentiell bedrohlichen Krise wird. Andere Kulturen steigen längst vorher aus, nehmen deswegen auch weniger Schaden. Deutschland muss immer erst ruiniert und zugrunde gerichtet werden. Schade. Bedauerlich. Aber wohl Schicksal.

    Gefällt mir

  3. @Anymonus sagt: 20. Juni 2022 um 16:48 Uhr

    Schön das Sie mich ansprechen aber mein Kommentar war nicht gegen
    Herrn Norbert Bolz oder Frau Lengsfeld, im Gegenteil.
    Er bezieht sich auch nicht auf Ihren Kommentar.
    Schade das ich Sie nicht anders anreden kann.

    Was wir zur Zeit erleben ist eine Fortsetzung der Geschichte.
    leider ist dieser Film nur kurze Zeit in der Mediathek verfügbar und wird wie das restliche
    Politische Gedächnis gelöscht. Warum eigentlich ?

    https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/die-sieben-grossen-luegen-der-geschichte-102.html
    Videolänge: 43 min 
    Datum: 08.06.2020 
    Verfügbarkeit: Video verfügbar bis 27.06.2022, in Deutschland.

    Die SPD schiebt den Russen die Inflation in die Schuhe:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=84974

    Ich hoffe der ADMIN trägt das Nachrichten-PinPong mit 🙂

    Liebe Grüße
    Harald Norkus

    Gefällt mir

    1. Lieber Herr Norkus,
      ich hatte es so interpretiert, dass Sie auf meinen Post antworten. Ich wollte und will damit niemanden angreifen. Die letzten zwei Jahre habe ich mir angewöhnt, lieber verstärkt zu direkt als zu verhalten zu kommunizieren. Ich habe Sie nicht so verstanden, dass Sie „gegen“ etwas argumentieren. Vielmehr glaube ich, dass wir eng bei einander sind. Das legen zumindest Ihre bisherigen Äußerungen nahe, welche ich mit stetigem Interesse verfolge.

      Gefällt mir

      1. Alles gut, es gibt keinen Grund zur Entschuldigung !
        Darüber freue ich mich ich mich gerade:

        Wer ist Kontrafunk?
        Was will Kontrafunk ?
        https://odysee.com/indubio-wird-kontrafunk:bcf56cfaedafbab8717aef9430d8253df1f0e751

        „Kontrafunk“ vs. Mainstream – Punkt.PRERADOVIC mit Burkhard Müller-Ullrich
        https://odysee.com/220620_BMU:15c9a284cad313fb5182f479c90464bda8bdb692

        Kontrafunk sendet hier
        https://s5.radio.co/sca4082ebb/listen
        Liebe Grüße
        Harald Norkus

        Gefällt mir

  4. „Der Krieg “, heißt es bei Carl von Clausewitz („Vom Kriege“, 1832), „ist ein Akt der Gewalt, um den Gegner zur Erfüllung unseres Willens zu zwingen.“ Und weiter:
    .
    Wenn der Gegner unseren Willen erfüllen soll, so müssen wir ihn in eine Lage versetzen, die nachteiliger ist als das Opfer, welches wir von ihm fordern; die Nachteile dieser Lage dürfen aber natürlich, wenigstens dem Anscheine nach, nicht vorübergehend sein, sonst würde der Gegner den besseren Zeitpunkt abwarten und nicht nachgeben. Jede Veränderung dieser Lage, welche durch die fortgesetzte kriegerische Tätigkeit hervorgebracht wird, muss also zu einer noch nachteiligeren führen, wenigstens in der Vorstellung. Die schlimmste Lage, in die ein Kriegführender kommen kann, ist die gänzliche Wehrlosigkeit. Soll also der Gegner zur Erfüllung unseres Willens durch den kriegerischen Akt gezwungen werden, so müssen wir ihn entweder faktisch wehrlos machen oder in einen Zustand versetzen, dass er nach Wahrscheinlichkeit damit bedroht sei.

    https://www.broeckers.com
    .
    Die Definition des Krieges ist anhand der Corona“maßnahmen“ in Deutschland unübersehbar Wirklichkeit. Der aktuelle deutsche Gesundheitsminister Karl Lauterbach und im Grunde die ganze deutsche Regierungsclique, führen in o.g. Sinne Krieg gegen die deutsche Bevölkerung. Man spricht dabei von Staatsterror.
    .
    Dass das deutsche „Staatsoberhaupt“ Frank-Walter Steinmeier sich aktiv als Kriegshetzer exponiert, erschreckt, verwundert indes allerdings nicht. Sämtliche so genannten Krisen sind lediglich Ausdruck des unbedingten Anspruchs auf Machterhalt, selbst wenn das Menschenleben kostet. Diese unverfrorene Dreistigkeit verblüfft angsichts behaupteter Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, die das Recht mit Füßen tritt und die internationale Ordnung unterminiert.
    .
    Die größte Bedrohung ist keinesfalls Russland. Die größte Bedrohung ist die NATO und der militante Arm der EU. Das ist auch daran deutlich, dass „Gegner“ im Westen unerbittlich verfolgt und mit (Wirtschafts-)Krieg überzogen werden, etwa integere Professoren, Ärzte, Rechtsanwälte und Richter. Der „Gegner/Feind“ ist mitten unter uns. Es ist der Wolf im Schafspelz.

    Gefällt mir

  5. Walversprechen eingelöst — Gut integrierte Geduldete bekommen Aussicht auf dauerhaftes Bleiberecht
    Wer in Deutschland lediglich geduldet ist, aber ausreichend Deutsch spricht und für seinen Lebensunterhalt sorgen kann, bekommt Aussicht auf ein dauerhaftes Bleiberecht.
    Das hat die Ampel-Regierung am Mittwoch beschlossen und damit ein Wahlversprechen eingelöst.
    https://www.gmx.net/magazine/politik/integrierte-geduldete-bekommen-aussicht-dauerhaftes-bleiberecht-37083624
    .
    Wenn es auch sonst eher krass hapert am Einlösen von Versprechen deutscher Politiker oder aber Versprechen potentiellen Drohungen ähneln, läuft es beim Import von Migranten wie geschmiert. Obwohl zig Tausende „Ausreisepflichtige“ über Winkelzüge weiter im Land gehalten werden selbst wenn die Betreffenden Kriminelle sind, und sich sowohl eine politische wie ökonomische Mafia dafür gebildet hat, rolltman auch weiter den rote Teppich aus und diffamiert Kritiker meistens pauschal als rassisistisch oder „ausländerfeindlich“. Die Feindschaft geht dabei nachweislich strikt von den „Zugereisten“ aus, wie Kriminalstatistiken belegen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s